Heimatkundepreis

bisherige Preisträger

Der Heimatkundeverein Berchtesgaden vergibt seit dem Jahr 2014 jährlich einen Heimatkundepreis, der mit 500,- € dotiert ist. Ihn erhalten Personen oder Vereine, die sich in besonderem Maße um die Heimat Berchtesgaden verdient gemacht haben.

Hier sehen Sie die bisherigen Preisträger:

 

Manfred Angerer

2020

Manfred Angerer wurde das Interresse an der Geschichte Berchtesgadens von seinen Eltern, die auch Mitglieder des Heimatkundevereins waren, schon von Kindheit an vermittelt. Aktiv heimatkundlich tätig wurde er aber erst nach seiner Pensionierung, und wie.

mehr…

 

Berchtesgadener Weihnachtsschützen

2019

Der Brauch des Weihnachtsschießens wurde im Jahr 1666 erstmals in einer Urkunde erwähnt. Er ist also seit über 350 Jahre nachgewiesen. Im Jahr 2017 wurden die Berchtesgadener Weihnachtsschützen für Bayern in die UNESCO-Liste aufgenommen.

mehr…

 

Franz Brandner

2018

Die bedeutendsten Fotomotive des Berchtesgadener Landes sind der Blick von der Locksteinstraße auf den Watzmann, St. Bartholomä mit Ostwand, die Ramsauer Kirche mit Reiteralm und Maria Gern wahlweise mit Watzmann oder Untersberg. Franz Brandner vom Mitterweinfeldlehen hat ein fünftes hinzugefügt:

mehr…

 

Dr. Karl-Otto Ambronn

2017

Dr. Karl-Otto Ambronn gab im Jahr 2016 mit seinem „Biographischen Lexikon des Berchtesgadener Landes“ mit 1653 Seiten die bisher umfangreichste Veröffentlichung heraus, die je von einer Einzelperson über Berchtesgaden geschrieben worden ist. 

mehr…

 

Eva und Alexander Dinter

2016

Der Heimatkundepreis des Jahres 2016 ging an Eva und Alexander Dinter. Das Ehepaar Dinter hat im Jahr 2010 das so genannte Felberhaus am Fürstensteinweg erworben. Den Tipp, das herunter gekommene Haus weiter verfallen zu lassen, bis es vom Denkmalamt aus der Denkmalliste gestrichen wird, um das das „alte Glump“ abreißen und was „Gscheids“ hinbauen zu können, haben die Dinters nicht befolgt, zum Glück für Berchtesgaden. 

mehr…

 

Dr. Walter Brugger

2015

Prälat Dr. Walter Brugger, geboren 1928 in Laufen an der Salzach, war von 1982 bis 1995 Pfarrer von St. Andreas in Berchtesgaden. Für die Heimatkunde hat sich Dr. Brugger hervorragende Verdienste erworben, ob durch zahlreiche Veröffentlichungen, Renovierungen, sogar durch einen Kirchenneubau.

mehr…

 

Günther Gödde

2014

Günther Gödde, geb. 1926 in Mainzwar als Forstamtsrat Büroleiter am Forstamt Berchtesgaden.
Seine heimatkundlichen Arbeiten, die er alle erst nach seiner Pensionierung 1986 verfasst hat, belaufen sich auf fast 30 Titel, die meisten davon aus seinem ehemaligen Arbeitsgebiet, der für Berchtesgaden so wichtigen Forstwirtschaft. 

mehr…